Datenschutz

Ich stelle einen Newsletter zur Verfügung, mit dem ich hauptsächlich über neue Seminar-Termine informiere.

Für dessen Versand greife ich auf den US-Anbieter „MailChimp“ zurück. Der technische Dienstleister MailChimp ist ein Angebot der The Rocket Science Group, LLC, 512 Means Street, Suite 404 Atlanta, GA 30318. MailChimp ist Mitglied des sogenannten Safe Harbor Abkommens, einer besonderen Datenschutz-Vereinbarung zwischen der Europäischen Union und den Vereinigten Staaten.

Personenbezogene Daten

Ihre personenbezogene Daten werden von mir ausschließlich unter Beachtung der geltenden gesetzlichen Bestimmungen und zur Erfüllung des Nutzungsvertrages gespeichert und verarbeitet. Dabei werden Ihre übermittelten Daten (also Ihre E-Mail-Adresse), ausschließlich dann erhoben, soweit dies für die Begründung, Ausführung, Änderung oder Beendigung des Nutzungsvertrages erforderlich ist. Die Daten werden ausschließlich zur Erfüllung Ihrer Wünsche nach Zustellung des von Ihnen ausdrücklich verlangten Newsletters verwendet. Soweit dies für die Erfüllung des Vertrags notwendig ist, bin ich berechtigt diese Daten an Dritte zu übermitteln.

Nutzung und Weitergabe personenbezogener Daten

Die Erbringung weitergehender Leistungen, wie die Zusendung von Newslettern, Download-Links und Erklärungen rund um meine Arbeit, erfolgt nur nach Ihrer ausdrücklichen Einverständniserklärung. Mit der Registrierung für meinen Newsletter werden die Daten, die bei der Registrierung angegeben werden, an MailChimp übertragen und dort gespeichert. Nach der Anmeldung erhalten Sie eine E-Mail nach dem “Double-Opt-In”-Verfahren, um den damit verbundenen Eintrag in die E-Mail-Liste zu bestätigen.

Um sich gegen etwaige Vorwürfe unverlangt zugesendeter E-Mails zu schützen, speichert MailChimp das Datum der Eintragung sowie deine IP-Adresse.

Auf die Speicherung der IP-Adresse durch MailChimp weise ich Sie hiermit ausdrücklich hin. Eine weiterführende Nutzung Ihrer IP-Adresse schließt MailChimp aus.

Rechtlich gesehen ist die Beauftragung eines Dienstleisters mit der Versendung von E-Mails ein klassischer Fall der Auftragsdatenverarbeitung. Durch die Verwendung von MailChimp, die in den USA sitzen, ist allerdings eine Auftragsdatenverarbeitung nach § 11 BDSG nicht möglich, da Unternehmen in den USA immer sogenannte Dritte i.S.d. § 3 Abs. 8 BDSG sind. Durch den Beitritt zum Safe-Harbor-Abkommen ist trotzdem ein ausreichend hohes Datenschutzniveau gewährleistet. Die gesetzliche Ermächtigungsgrundlage für die Übermittlung ist durch §28 BDSG gegeben.

Die Nutzung von MailChimp ist rechtlich gesehen eine Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten. Da sich sowohl die IT-Systeme, die MailChimp verwendet, wie auch das Unternehmen selber, in den USA befinden, liegt eine Weitergabe von Daten an Dritte in einen als nicht sicher eingestuften Drittstaat dar. In den USA gelten andere datenschutzrechtliche Rahmenbedingungen als in Deutschland oder der EU. So bietet MailChimp zum Beispiel umfangreiche statistische Auswertungsmöglichkeiten, sowie die Möglichkeit Einzelauswertungen auf Basis von E-Mail-Adressen zu nutzen.

Weitere Informationen zu MailChimp und Datenschutz finden Sie unter: www.mailchimp.com/legal/privacy/.

Abmeldung

Sie können die Einwilligung zur Speicherung der Daten, der E-Mail-Adresse sowie deren Nutzung zum Versand des Newsletters jederzeit widerrufen. Der Widerruf kann über einen Link in dem jeweiligen Newsletter selbst oder schriftlich per Mitteilung an mich (zum Beispiel elektronisch per Email) erfolgen oder an die im Impressum angegebene Adresse gerichtet werden.