Passt Ihre Welt in Ihren Kopf?
Für das Gefühl von Wohlbefinden sollte die Wahrnehmung und Verarbeitung aller Eindrücke möglichst stressfrei funktionieren. Diese Informationen sind vielfältig, ein ständiger Strom von inneren und äußeren Wahrnehmungen.

Und wie fühlt sich Gesundheit an?
Ein Gefühl von körperlichem, geistigem und seelischem Wohlbefinden kann entstehen, wenn das Gehirn, das zentrale und autonome Nervensystem, alle Funktionen bestmöglich steuern kann. Alle Wahrnehmungen sollten integrierbar, alle Informationswege frei und ungestört sein.

Wie beim Telefonieren kann es durch “Funklöcher” zu Störungen im Informationsfluss kommen. Diese Störungen können beispielsweise durch Erreger wie Viren und Bakterien, aber auch durch physische und psychische Traumata oder andere Faktoren entstehen. Sie verursachen in der Folge mehr oder weniger gravierende Funktionseinschränkungen: Das Gehirn verliert die optimale Kontrolle und Koordination über seine körperlichen Systeme.

Wie kann NIS helfen?
Die psychischen und/oder körperlichen Beschwerden des Patienten geben die Behandlungsrichtung vor. Mit Hilfe eines Systems von Muskeltests (Kinesiologie) werden bestimmte Parameter und Funktionen  getestet. Das Testergebnis bestimmt den Behandlungsablauf.

Damit das Gehirn den fehlgesteuerten Regelkreis wieder optimal ansteuern kann, aktiviert der Therapeut das Zentrale Nervensystem mit kleinsten manuellen Reizen. Dies veranlasst das Gehirn, über seine neuronalen Verbindungen die „Reparatur” einzuleiten. Es stellt die bestmögliche Funktion wieder her. Alle psychologischen und physiologischen Veränderungen erfolgen also durch den Organismus selbst in der ihm entsprechenden Zeit und dem ihm möglichen Ausmaß.

Bei welchen Beschwerden kann NIS helfen?
Gerade weil unterschiedliche Gehirnareale und Körperteile, Psyche und Körper wieder lernen, zusammenzuarbeiten, sprechen auch ganz unterschiedliche Beschwerden auf die Neurologische Integration NIS an:

  • akute und chronische Schmerzen
  • Kopfschmerzen, Migräne
  • schmerzhafte Verspannungen, Fehlhaltungen
  • Asthma, Atembeschwerden
  • Funktionelle Verdauungsbeschwerden, Reizdarm
  • Allergien, Unverträglichkeiten, Neurodermitis
  • Störungen des Immunsystems durch virale, bakterielle oder andere Vorerkrankungen (wie z.B. Pfeiffer’sches Drüsenfieber, Herpes, Gürtelrose uvm)
  • Lern- und Konzentrationsstörungen

 

Der Vorteil ist, …

  • … dass ich Sie als Patient und Ihr Befinden ernst nehme.
  • … dass mit NIS Psyche und Körper wieder als Einheit behandelt werden.
  • … dass bei der Diagnostik über das Gehirn Zugang zu Störungen möglich wird, die mit herkömmlichen Untersuchungsmethoden nicht erkennbar sind.
  • … dass NIS Ursachen behandelt. Dadurch kommt es zu langfristig haltbaren Behandlungsergebnissen.
  • … dass die Behandlung mit NIS schmerz- und stressfrei ist. Sie bleibt innerhalb der körpereigenen Möglichkeiten.
  • … dass auch Neugeborene, sehr alte oder kranke Patienten behandelt werden können.