Reflexzonentherapie in Hagen

Reflexzonen-Seminar für Therapeuten

In diesem „Hands-on“-Seminar erlernen Sie verschiedene Formen der Reflexzonentherapie, beruhend auf der Kenntnis der Reflexzonen von Fuß, Hand, Ohr, Bauch, Schädel und deren Somatotopien. So werden Techniken basierend auf der Fußreflexzonentherapie nach Marquardt vermittelt, ebenso wie die Behandlung anderer relevanter Reflexzonen, myofaszialer Triggerpunkte und die Reflexzonen-Lymphdrainage. Relevante Grundlagen aus der Neurophysiologie, Osteopathie und TCM bilden die Basis für die Einbindung und Verknüpfung der unterschiedlichen Techniken. Die bewährten Indikationen sind sehr vielfältig und reichen von Schmerzen am Bewegungsapparat, HWS-BWS-LWS-Syndromen, CMD, Kopfschmerzen und Migräne bis zu vegetativen und psychosomatischen Beschwerden. Sehr oft ermöglicht der manuelle Reiz „fern vom Ort der Erkrankung“ durch seine tiefgreifende und entspannende Wirkung, eine bessere Heilreaktion des Organismus und verbessert so den Behandlungserfolg. Die wirkungsvollen Methoden und Techniken der Reflexzonentherapie erweitern sowohl diagnostisch als auch therapeutisch das Behandlungsspektrum.

Kursort                         Fortbildungszentrum Hagen

Kursgebühr                  EUR 395,00

Fortbildungspunkte     16 Fortbildungspunkte

Kursdaten                    07. - 10. Juli 2016

Kursdauer                   4 Tage, Donnerstag bis Sonntag mit ca. 32 UE

Unterrichtszeiten         Donnerstag, Freitag, Samstag je 9.00 – 17.00,                                                 Sonntag 9.00 – 13.00 Uhr

Kursleitung                  Dr. Marion Ettemeyer, Heilpraktikerin und                                                        Zahnärztin für Naturheilkunde

Adressaten                  Krankengymnasten, Physiotherapeuten, Masseure                                      /med. Bademeister,                                                                                              Heilpraktiker mit manueller Behandlungserfahrung

Haben Sie Interesse an einer Fortbildung zusammen mit Ihren befreundeten Kollegen? Wann und wo es Ihnen am besten gefällt? Lassen Sie uns darüber sprechen!